Gasliecht

Krimiklassiker von Patrick Hamilton
Mundart-Fassung & Regie: Ruth Grossenbacher

Spielzeit: Mitte November – Ende Dezember 2024

Der spannende, in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts spielende Krimiklassiker wurde 1938 in London uraufgeführt und prägte den im Journalismus verwendeten Begriff «gaslighting«: eine Form des psychischen Missbrauchs, bei dem falsche Informationen verwendet werden, um ein Opfer an ihren Erinnerungen und Sinneseindrücken zweifeln zu lassen. 

So geschieht dies im Stück auch Bella Mannigham. Die in London wohnhafte Lady beginnt an ihrem Verstand zu zweifeln: Warum flackert das Gaslicht zu später Stunde? Warum verschwinden Gegenstände und warum tauchen sie plötzlich wieder auf? Bella Manningham könnte wahnsinnig werden und fürchtet sich auch davor, denn schon ihre Mutter litt an einer Nervenkrankheit und musste in die Anstalt. Trifft sie dasselbe Schicksal?

Auf der Bühne: Desirée Naef / Andreas Grossenbacher / Ronnie Grossenbacher / Milena Feuz / Barbara Bigler / Philip Naef

Reservationen: ab Mitte Oktober 2024


Vergangenes


WIR LESEN VOR!
Vorlesetag im Zytglogge Theater Bern

Spielzeit: 22. Mai 2024

10.15 Uhr: Myriam Schleiss liest “Die Hexe aus dem Besenschrank” von Pierre Gripari (geschlossene Schülervorstellung)
Eine verhexte Kurzgeschichte, übersetzt aus dem Französischen von Myriam Schleiss. Lass dich verzaubern!

14.00 Uhr: Myriam Schleiss liest “ Die Hexe aus dem Besenschrank ” von Pierre Gripari (ab 7 Jahren)
Eine verhexte Kurzgeschichte, übersetzt aus dem Französischen von Myriam Schleiss. Lass dich verzaubern!

15:30 Uhr: Ronnie Grossenbacher liest “Opa, warum hast du Falten?” von David Grossmann (ab 6 Jahren)
Ein Bilderbuch über die Schönheit des Grosseltern-Seins. Die Geschichte wird mit sprach-unterstützenden Gebärden vorgetragen.

17:00 Uhr: Maike Selter liest “König Drosselbart” von den Gebrüdern Grimm (ab 4 Jahren)
Ein zeitloses Märchen darüber, dass man ein Buch nicht nach dem Einband beurteilen soll. Ein Vorleseerlebnis für Jung und Alt.

18:00 Uhr: Multilinguale Lesung mit Désirée Scheidegger, Hüsne Menes und Hamid Haqyar (für erwachsenes Publikum)
Die Berner Autorin (“Aaregeflüster”, “Die Fragmentsammlerin”) und ihre kreativen Weggefährt:innen laden sie auf eine kulturelle Sprachreise ein. Es werden Texte auf Deutsch, Türkisch und Paschtu (Afghanisch) vorgetragen.

19:30 Uhr: Maike Selter liest “Lösegeld um Mitternacht” von Knut Paulsen (für Jugendliche ab 12 Jahren und junggebliebene Erwachsene)
Verbrechen, Entführung, Nervenkitzel: Wir beschliessen den Vorlesetag mit einem spannenden Kurzkrimi und geselligem Beisammensein.

Der Anlass findet ohne Anmeldung statt und der Eintritt ist frei. Für Kinder gibt es sogar Sirup und Verpflegung.


Alles was Sie wollen

Romantische Komödie von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière
Teatro Mobile Arisdorf | Regie: Jürg Matt

Spielzeit: 8./9. März 2024

Lucie ist 35 und bereits eine sehr erfolgreiche Autorin, doch nun hat sie eine Schreibblockade. Bisher lieferte ihr missglücktes Privatleben den Stoff für ihre Stücke. Das Problem: Jetzt ist sie glücklich verheiratet und jegliche Inspiration zum Schreiben fehlt; das Papier bleibt kläglich weiß. Wenn irgendjemand sie doch nur ein bisschen unglücklich machen könnte …


Ein Fall für Pater Brown

Kriminalkomödie von Florian Battermann und Jan Bodinus
Mundartfassung & Regie: Ruth Grossenbacher

Spielzeit: 15. November – 30. Dezember 2023

Nachdem Pater Brown einen Bankraub in Brighton aufgeklärt hat, wird er mal wieder von seinem Bischof, der diese weltlichen Abenteuer überhaupt nicht schätzt, strafversetzt. So übernimmt er nun die Pfarrstelle auf der Isle of Man.

Kaum haben Pater Brown und seine Haushälterin Mrs. Miller jedoch dort das alte Pfarrhaus bezogen, passieren die merkwürdigsten Dinge. Noch an ihrem ersten Tag auf der Insel wird die Haushälterin um ein Haar in der Nähe des Kirchturms von einem herabfallenden Glockenschlägel erschlagen, und Pater Brown entdeckt in seinem Haus zufällig einen alten Geheimgang. Als kurz darauf auch noch der Küster Norman Gladwell erstochen aufgefunden wird, ist der agile Pater nicht mehr zu bremsen und begibt sich auf humoristische Art und Weise an die Aufklärung des rätselhaften Falles, wobei er dem hilflosen Kommissar Slack stets um eine Nasenlänge voraus ist.


Pinkoblu – ein Kleidungsstück Gerechtigkeit

von und mit Anita Bertolami

Spielzeit: 6./7. Mai 2023, jeweils 16:00

Körper, Kleiderbügel und Kleiderstangen werden lebendig, und zeigen was es auf sich hat mit „Mann und Frau“, mit „Mädchen und Jungs“. Wie geht es den Clichés, wenn sie sich nicht mehr wohl fühlen in ihren Kisten? Bleiben sie gefangen oder können sie sich im letzten Moment doch noch befreien?

Ein Körperfigurentheaterstück, das sich auf spielerische Weise mit Geschlechterrollen auseinandersetzt, mit viel Hoffnung auf eine gerechtere, offene Zukunft.

Für Menschen von 6 bis 106 Jahren.

Reservation per Mail an: anita@bertolami.net


Kleine Eheverbrechen

Thriller von Eric-Emmanuel Schmitt
Gastspiel Teatro Mobile Arisdorf | Regie: Jürg Matt

Spielzeit: 24./25. März 2023

Gilles hat durch einen mysteriösen Unfall sein Gedächtnis verloren. Seine Ehefrau Lisa, mit der er seit fünfzehn Jahren verheiratet ist, kehrt mit ihm in die gemeinsame Wohnung zurück. Ist es wirklich seine Wohnung? Und Lisa seine Frau? Gilles kann sich scheinbar an nichts erinnern. Mühsam versucht er, sein Leben zu rekonstruieren. Beunruhigt und amüsiert zugleich lauscht er dem wundervollen Portrait, das Lisa von ihm und ihrer gemeinsamen Liebe zeichnet. Doch ist er tatsächlich so, wie sie ihn beschreibt? Waren sie wirklich so verliebt, wie sie sagt?


Tigerfalle

Gaunerkomödie von Hans Gmür
Eigenproduktion Zyglogge Theater Bern | Regie: Ruth Grossenbacher

Spielzeit: 16. November – 31. Dezember 2022

Wir schreiben das Jahr 1980. In einem renommierten Kurort in den Alpen schöpft der Butler Henry Verdacht. Ist seine Chefin Astrid de Wanzenried tatsächlich die international gesuchte Hochstaplerin und Bilderfälscherin Tiger-Lilly?
Er avisiert die Polizei. Wachtmeister Grimm hofft nun, sie in flagranti erwischen zu können, als sie versucht, zusammen mit ihrer hübschen Komplizin, einem vermögenden, jedoch ebenso naiven Kunstfreund, einen gefälschten Gauguin anzudrehen.
Gelingt nun wirklich die Überführung mit Hilfe eines versteckten Mikrofons?


Klassäträffä

von Sascha Schnellmann | Comedy / Kabarett

Datum: 8. Oktober, 2022, 20:15 – 22:15

Mit Klassentreffen ist das so eine Sache: Die einen freut’s, die anderen nicht. Zu letzteren gehört Sascha Schnellmann. Der Schwyzer Komiker fühlt sich alt, dick und erfolglos. Nicht die beste Voraussetzung für ein Klassentreffen. Denn er würde sich gerne von seiner besten Seite zeigen. Hat er überhaupt eine? Trotzdem stellt er sich der Challenge seines Lebens…